• bernhard-kellner

Ei, Ei, Ostern kann kommen

Pfaffenhofener Land produziert im Verstärkeramt

Bunte Ostereier gehören traditionell unverzichtbar zum Osterfest. Als unlängst Pfaffenhofener Land in der Küche unserer Mietlocation ihren Vlog produzierte, durften wir beim Eierfärben mit Naturprodukten der zauberhaften Madgalena Stemmer über die Schulter schauen. Wir waren vom Ergebnis begeistert, wie farbenprächtig man mit Erzeugnissen der Natur Ostereier färben kann.

(Fotos: Lukas Leonhardt, Fotos Filmset Bernhard Kellner)


Mit freundlicher Genehmigung von Pfaffenhofener Land gibt´s hier die Anleitung zum Eierfärben mit Naturprodukten - garantiert nachhaltig!

Orangegelb mit Karotten

Mach dir einen Saft aus den Karotten und lass die Eier im Saft kochen.


Mintgrün durch Brennessel

Etwa 30g Gramm Brennesselblätter mit Wasser bedeckt 30 bis 45 Minuten köcheln lassen.


Goldbraun mit Zwiebelschalen

Mindestens eine Hand voll Zwiebelschalen in einem halben Liter Wasser etwa 20 Minuten lang kochen lassen.

Rot mit Rote Bete

Drei bis vier Rote Bete schälen und diese anschließend 30 bis 45 Minuten lang zugedeckt köcheln. Der fertige Sud färbt die Ostereier rot bis violett.


Violett / Blau mit Heidelbeeren oder Blaukraut

Rund 20 Gramm Früchte oder einen halben Krautkopf in einem Liter Wasser 10 Minuten kochen lassen.


Blauschwarz mit Holunderbeerensaft

¼ Liter Holundersaft zu einem Liter Wasser geben und etwa zehn Minuten köcheln lassen.


Glanz

Zum Schluss für den Glanz das Ei mit ein paar Tropfen Speiseöl oder Osterspeck einreiben und fertig ist das natürlich gefärbte Osterei.



Die Produktion

Einen ganzen Tag lang wurde gefärbt, dekoriert und vor allem gefilmt. Der Medienprofi Lukas Leonhardt leitete wie immer souverän und konzentriert die gesamte Produktion.


Die genaue Anleitung wie das Eierfärben funktioniert gibt´s hier im Video.



Dem Osterfrühstück steht also nichts mehr im Weg. Frohe Ostern!






67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen